Home » Produkttest » Essen & Trinken » Almighurt Feinschmecker

Almighurt Feinschmecker

IMG_20141211_094820Auf der Facebook Seite von Almighurt kann man sich für Produkttests bewerben. Nie hätte ich gedacht, dass ich so schnell dazu komme an einem dieser Tests teilnehmen zu dürfen. So bekam ich erst die E-Mail mit der freudigen Nachricht, dass ich dabei bin und wenig später die Ankündigung, wann das Paket mit den gekühlten Almighurt Feinschmecker Bechern ankommen würden. An einem Donnerstag Vormittag war es dann endlich soweit und der Fahrer von UPS übergab mir das Paket. Nachdem ich den Karton aufmachte, sah ich schon die grell rote Kühltasche mit dem Ehrmann Logo. Enthalten waren acht Becher, jeweils vier Stück jeder Sorte. Leider waren es zwei Sorten die ich nicht mochte, aber da kann Ehrmann ja nun wirklich nichts dafür. Denn die Sorten Kirsche & Karamellsplits, sowie Wiener Apfelkuchen waren leider nicht mein Fall. Aber davon hat nun mein Mann profitiert dürfen, denn er hat die acht Becher gegessen und so für mich getestet.

Kirsche top, Apfel Flop

Es handelt sich bei den Feinschmeckern um die 50 Jahre Jubiläums Edition. In einem Becher sind 150 Gramm Rahmjoghurt. Bei dem Wiener Apfelkuchen handelt es sich um ein Dessert aus Joghurt und 18% Zubereitung Typ Apfelkuchen. Genauso sieht es bei  Kirsche & Karamellsplits aus, der Rahmjoghurt ist mit fruchtigen Kirschestücken und mit zarten Karamellsplits durchsetzt. Das Design der Becher ist in dunklem rot mit goldener Schrift sehr edel und wirkt sehr hochwertig. Dennoch würde ich die Joghurtbecher nicht einfach so auf meine Festtagstafel stellen. Zunächst viel meinem Mann auf, dass die Feinschmecker von Almighurt sehr schwer sind und so eher als Dessert geeignet sind statt als Joghurt morgens zum Frühstück. Denn zum Frühstück versuchen wir eigentlich immer einen Joghurt zu essen. Deshalb wurden die Almighurt Feinschmecker Becher als Nachmittagssnack gegessen. Dabei hat die Sorte Kirsch & Karamellsplits eindeutig das Rennen gegen den Wiener Apfelkuchen gewonnen. Der fruchtige Kirschgeschmack gepaart mit den Kirschstückchen und den Karamellsplits sind eine gelungene Mischung. Wohingegen der Wiener Apfelkuchen nur schwer und eher pelzig auf der Zunge wirkt. Einzelne Kuchenstücke konnte man nicht ausmachen, aber es schmeckte definitiv nach Apfel.

Fazit

Almighurt Fenschmecker  2Vermutlich ist es wie immer im Leben Geschmackssache, denn nicht jeder mag Joghurt und nicht jeder mag Fruchtjoghurt. Jeder hat hierbei so seine Vorlieben denke ich. Meine ist Vanille oder auch Mohn. Gekauft hätte ich daher beide Sorten für mich nicht, aber mein Mann steht auf Kirschjoghurt, deshalb hat ihm die Variante mit dem Kirschgeschmack vermutlich auch besser geschmeckt. Apfelkuchen backe ich gerne und wird auch in unserer Familie gerne gegessen, aber im Joghurt ist es bei uns nicht gut angekommen.

Meine Wertung: 3.5 Stars (3,5 / 5)

Auf der Facebook Seite von Almighurt kann man sich für Produkttests bewerben. Nie hätte ich gedacht, dass ich so schnell dazu komme an einem dieser Tests teilnehmen zu dürfen. So bekam ich erst die E-Mail mit der freudigen Nachricht, dass ich dabei bin und wenig später die Ankündigung, wann das Paket mit den gekühlten Almighurt Feinschmecker Bechern ankommen würden. An einem Donnerstag Vormittag war es dann endlich soweit und der Fahrer von UPS übergab mir das Paket. Nachdem ich den Karton aufmachte, sah ich schon die grell rote Kühltasche mit dem Ehrmann Logo. Enthalten waren acht Becher, jeweils vier Stück…

Review Overview

User Rating: Be the first one !

 

Kommentar verfassen