Home » Produkttest » Haushalt & Freizeit » Avery Zweckform Tiefkühl-Etiketten

Avery Zweckform Tiefkühl-Etiketten

Avery Zweckform Living Tiefkühl-Etiketten (2)

Die Living Tiefkühl-Etiketten

Schon einige Male durfte ich Etiketten und Label von Avery Zweckform testen. Bisher hat mich die Qualität auch noch nie im Stich gelassen. Und ich kannte die Marke natürlich auch schon in meinem Leben bevor ich mit dem Produkte testen angefangen habe. Vor allem für Büroangelegenheiten habe ich Produkte dieser Marke meistens genutzt. Für die Küche oder zum Basteln eher selten muss ich gestehen. Und zum Beschriften von Tiefkühlware schon mal gar nicht. Aber genau darum geht es bei diesem Test: Tiefkühl-Etiketten. Ich habe von Avery Zweckform eine Packung der Living Tiefkühl-Ettiketten kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt bekommen. Kurz vor Weihnachten kamen sie bei mir an und ich konnte sie gleich für die gekauften Fleischwaren benutzten, die über die Feiertage verputzt werden sollten. Eine Datumsanzeige, über die die Etiketten verfügen, war für diesen speziellen Fall noch nicht notwendig, da die Sachen nur wenige Tage eingefroren waren. Aber für andere Lebensmittel die man einfriert ist dieser sinnvolle Zusatz sicher gut durchdacht.

Hohe Klebeleistung und inkl. Datumsanzeige

Viel gibt es über solche Etiketten ja eigentlich nicht zu sagen, denke ich mir immer wenn ich an einem Blogbeitrag zu so einem Produkt sitze und dann bin ich doch überrascht wie viel es zu erzählen gibt. Zuerst aber wie immer die Fakten. Eine Packung besteht aus 24 Etiketten und in jeder Packung sind Etiketten mit zwei verschiedenen Farben. In meinem Fall waren es die Farben oliv und blau. Hierbei ist jedoch nur die Rahmenfarbe gemeint, denn natürlich ist der Hauptteil der Etiketten weiß, so dass man etwas darauf schreiben kann. Die Etiketten haben eine Größe von 26 x 73 mm und sind für die Handbeschriftung gedacht. Die Größe der Fläche die man beschriften kann ist für meine Handschrift gerade groß genug. Vor einiger Zeit habe ich mir mal ein Beschriftungsgrät gekauft, da meine Handschrift nicht sehr gut zu lesen ist. Ich dachte ich könnte damit den Inhalt meine Tiefkühltruhe etwas in Ordnung bringen und die Beschriftung lesbar machen. Allerdings musste ich schnell feststellen, dass die Klebebänder der Beschriftungsgeräte nicht für die Tiefkühlung geeignet sind, denn sie fallen bei minus Temperaturen einfach ab. Anders ist es bei diesen Etiketten, die ja extra für die Kennzeichnung von Gefriergut entwickelt und hergestellt worden sind. Denn bei ihnen fällt nix einfach ab und sie haften sogar, wenn man sie bei -20 °C anbringt. Laut Hersteller sollen sie zudem temperaturbeständig von -50 °C bis +70°C sein. Das habe ich jetzt mal nicht überprüft. Ich kann bestätigen, dass die Etiketten sogar auf leicht gefrosteten Packungsoberflächen haften, also sollte man mal vergessen haben zu etikettieren, dann kann man es auch noch wenige Minuten bis Stunden nach dem Einfrieren nachholen.

Fazit

Avery Zweckform Living Tiefkühl-Etiketten (1)

Avery Zweckform Tiefkühl-Etiketten

Der Preis von € 2,99 für insgesamt 24 Tiefkühl-Etiketten scheint mir ein angemessener Preis zu sein. Die rechteckigen Etiketten haben abgerundete Ecken und verfügen über eine Datumsanzeige die man ankreuzen kann, um so das Datum des Einfrierens festzuhalten. Sie haften sowohl auf Gefrierbeuteln als auch auf Tupperware, Lock&Lock und anderen Dosen. Wichtig war mir dabei aber auch, ob wie sich wieder ablösen lassen. Und das klappt auch ohne Rückstände zu hinterlassen, was man gar nicht meinen sollte, da sie ja eine hohe Klebekraft haben. Ob ich die Etiketten allerdings sehr häufig nutzen werde ich fraglich, denn wir haben keinen Garten oder ähnliches, somit gibt es auch keine Ernte einzufrieren. Meistens friere ich Fleisch ein das ich beim Metzger gekauft habe und das ich auch noch in der kommenden Woche verarbeiten will. Daher ist meist eine Beschriftung gar nicht notwendig. Doch für größere Haushalte oder auch größere Gefriertruhen finde ich diese Etiketten doch sehr gut geeignet um Ordnung und System in das Ganze zu bekommen. Viele kaufen auf Vorrat ein und frieren dann die Portionen ein und dabei kann man schnell den Überblick verlieren. Hier hilft Avery Zweckform weiter. Aber wer viel einfriert, der braucht auch viele Etiketten und dann stellt sich die Frage, ob der Preis noch günstig ist? Oder ob ein Permanent-Stift aus dem Schreibwarenladen nicht ausreichend wäre, der im Zweifel länger hält aber die gleichen Informationen auf das Gefriergut auftragen lässt? Auf Grund dieser Überlegung ziehe ich bei meiner Bewertung einen Punkt ab.

Meine Wertung: 4 Stars (4 / 5)

Schon einige Male durfte ich Etiketten und Label von Avery Zweckform testen. Bisher hat mich die Qualität auch noch nie im Stich gelassen. Und ich kannte die Marke natürlich auch schon in meinem Leben bevor ich mit dem Produkte testen angefangen habe. Vor allem für Büroangelegenheiten habe ich Produkte dieser Marke meistens genutzt. Für die Küche oder zum Basteln eher selten muss ich gestehen. Und zum Beschriften von Tiefkühlware schon mal gar nicht. Aber genau darum geht es bei diesem Test: Tiefkühl-Etiketten. Ich habe von Avery Zweckform eine Packung der Living Tiefkühl-Ettiketten kosten-…

Review Overview

User Rating: Be the first one !

One comment

  1. Avery Zweckform hat immer und für alles den kleinen Helfer 😉 VG Katrin

Kommentar verfassen