Home » Produkttest » Kosmetik & Mode » Garnier Ambre Solaire

Garnier Ambre Solaire

Garnier Ambre Solaire (7)Zum 80. Geburtstag der Marke Ambre Solaire hat Garnier über die Blogger Academy 30 Ambre Solaire Luxus-Produktboxen verlost und ich hatte das große Glück eine davon zu bekommen. Das Paket war wirklich nicht nur vom Umfang her riesig, sondern auch vom Inhalt. Als der UPS Mann es bei mir ablieferte, dachte ich, ich hab doch gar keine Stereoanlage bestellt, so groß war der Karton. Beim Auspacken wurde dann eine wunderschöne Verpackung deutlich. Extra zum Jubiläum wurde eine Verpackung hergestellt. Darin enthalten ist eine Nachbildung der ersten Flasche eines Sonnenöls mit Sonnenschutzfilter. Der Gründer von L’Orèal Eugène Schueller hat es 1935 entwickelt und zunächst nur an der Cotè d’Azur und später dann in ganz Frankreich vertrieben. In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts galt es eigentlich für chic und als Zeichen von Wohlstand und Gesundheit, wenn man braun gebrannt war. Zielgruppe von Ambre Solaire war damals eindeutig die Frau, erst später wurden auch Männer und Kinder als „schützenswert“ erachtet und es wurden extra Produkte für sie entwickelt. Geboomt hat es besonders in den 60er Jahren, ab da gab es Produkte für den Wintersport, Aprè Sun Produkte und vieles mehr. In den 70er sind dann die ersten Produkte mit Lichtschutzfaktor auf dem Markt und in den 80er kommen die ersten wasserfesten Produkte so wie Selbstbräuner in die Geschäfte. Ende der 90er Jahre gibt es bereits 30 verschiedene Ambre Solaire Produkte darunter auch der erste Kindersonnenschutz. Über die 2000er und 2010er Jahre werden die vorhandenen Produkte immer weiter entwickelt und bald gibt es keine Ausrede mehr keinen Sonnenschutz zu tragen. Denn es ist für jeden Hauttyp, für jede Gelegenheit und für jede Empfindlichkeit etwas dabei.

Umfassender Sonnenschutz für jede Lebenslage

Das Produktportfolio von Garnier Ambre Solaire ist schon sehr umfassend. Bedauerlicherweise waren wir diesen Sommer schon im Sommerurlaub und vor selbigen hatte ich mich bei DM mit Nivea Kids und Sun Dance Kids für unsere Tochter ausgestattet. Und ein zwei Flaschen „normale“ Sonnencreme inklusive Aprè Sun waren auch noch dabei für uns Erwachsene. Daher wurde das Ambre Solaire Paket erst Anfang Juli wirklich genutzt, denn da hatten wir hier eine Phase mit sehr viel Sonne und sehr großer Hitze (bis 40°C). In dem Paket enthalten war folgendes: zwei Mal UV Sport Multi-Resistentes Sonnenschutz-Spray (LSF 30), UV Sport Multi-resistente Sonnenschutzmilch, Kids Sonnenschutz-Milch (LSF 50+), Kids Sensitive Expert + (LSF 50+), und Schützendes Sonnen-Öl (LSF 20). Es ist also für jeden etwas dabei gewesen. Mein Mann hat recht dunkle Haut, daher braucht er maximal LSF 20. Ich dagegen benötige schon LSF 50+ wenn ich Mal in die Sonne gehen will. Sportlich betätigt haben wir uns in der Zeit nicht, dafür war es einfach zu heiß, aber das schweißresistente UV Sport war in dieser Phase wirklich ein guter Begleiter, denn geschwitzt hat man schon bei der kleinsten Bewegung. Die Cremes lassen sich gut auftragen und verteilen. Die Sprays sind noch einfacher in der Handhabung und machen es besonders bei den Kindern sehr einfach sie überall einzuschmieren wo es nötig ist. Der Geruch des Sonnenöls ruft sofort Erinnerungen an meine Kindheit in mir auf. Es riecht nach Sommer, Sonne, Strand und Meer (wenn auch nur Ostsee). Einen Sonnenbrand haben wir uns alle nicht geholt, dass bedeutet wohl, dass der versprochene Schutz auch wirklich gehalten hat. Das UV Sport riecht herrlich nach Zitrone und zieht sofort ein. Es klebt nicht so auf der Haut. Da ist die Kids Creme schon etwas klebriger in der Konsistenz. Die Kids Serie riecht dafür nach nichts, weil es ohne Parfum ist. Alle sollen wasserfest sein, was wir nicht testen konnten, da es fürs Freibad einfach viel zu heiß war mit einem Kleinkind, dass dazu noch sehr helle Haut hat.

Fazit

Garnier Ambre Solaire (4)Auch wenn ich mit Nivea Sonnencreme große geworden bin, so ist mir Ambre Solaire selbstverständlich auch immer ein Begriff gewesen. Das die Marke aber schon 80 Jahre alt ist, das habe ich wirklich nicht gedacht. Deshalb war ich wirklich angetan und überrascht zugleich. Die Produkte haben mir und meiner Familie sehr gut gefallen. Für jeden Geschmack, für jedes Alter und für jeden Hauttyp ist etwas dabei aus der Ambre Solaire Familie. Die Produkte sind durchdacht und praktisch. Es gibt große Sprayflaschen mit Pumpmechanismus, kleine Tuben für die Handtasche oder die Sporttasche, aber auch normale Sprays die noch leichter zu bedienen sind als die Pumpsprays. Vom Geruch her haben mich die UV Sport Spraydosen und das schützende Sonnen-Öl (LSF 20) voll überzeugt. Am Meisten Gedanken macht man sich jedoch um den Schutz der Kinderhaut. Bedauerlicherweise hat unsere Tochter meine helle Norddeutsche Haut geerbt und da ich mich an viele schmerzhafte Sonnenbrände erinnern kann, möchte ich ihr das selbstversädnlich gerne ersparen. Deshalb wird geschmiert was das Zeug hält, wenn wir auch nur irgendwie in die Sonne müssen. Da war die Sprayflasche Kids Sensitive Expert + (LSF 50+) eine große Hilfe. Denn richtig gerne mag die Kleine nicht eingecremt werden. Da ich die Produkte kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt bekommen habe, habe ich mich beim neuen DM Onlineshop mal nach Preisen erkundigt.  Genau die Produkte die ich habe, konnte ich dort nicht finden, aber vergleichbare. Und sie sind sicher nicht so billig wie die Eigenmarken der Drogeriemarktketten, dennoch mit Nivea und Co. im gleichen Preissegment zu finden. Insgesamt ziehe ich dafür maximal einen halben Punkt ab, denn bei Sonnenschutz sollte man nie auf den Preis achten, denn die Haut ist ein sehr empfindliches und nachtragendes Organ.

Meine Wertung: 4.5 Stars (4,5 / 5)

Zum 80. Geburtstag der Marke Ambre Solaire hat Garnier über die Blogger Academy 30 Ambre Solaire Luxus-Produktboxen verlost und ich hatte das große Glück eine davon zu bekommen. Das Paket war wirklich nicht nur vom Umfang her riesig, sondern auch vom Inhalt. Als der UPS Mann es bei mir ablieferte, dachte ich, ich hab doch gar keine Stereoanlage bestellt, so groß war der Karton. Beim Auspacken wurde dann eine wunderschöne Verpackung deutlich. Extra zum Jubiläum wurde eine Verpackung hergestellt. Darin enthalten ist eine Nachbildung der ersten Flasche eines Sonnenöls mit Sonnenschutzfilter. Der Gründer von L'Orèal Eugène Schueller hat es 1935 entwickelt und zunächst nur…

Review Overview

User Rating: Be the first one !

2 comments

  1. Diese Sonnencreme hat meine Mutter früher uns Kindern auch immer mitgegeben. Hat auf jeden Fall ihren Auftrag erfüllt! Sehr gut!

  2. möchte ich auf jeden fall testen,ausprobieren..kenne es leider noch nicht..

Kommentar verfassen