Home » Produkttest » Eltern & Kind » getestet diverse Lego Dots Sets

getestet diverse Lego Dots Sets

Über real „Meine Familie“ durfte ich diverse Sets von Lego Dots gemeinsam mit meiner 5 Jahre alten Tochter testen. Folgende Sets habe ich kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen:

LEGO 41907 Stiftehalter mit Schublade (UVP € 19,99)

LEGO 41914 Bilderrahmen (UVP € 19,90)

LEGO 41911 Retro Armband (UVP € 4,99)

LEGO 41916 Armband Ergänzungsset Comic (UVP € 3,99)

Mädchen waren nicht immer die primäre Zielgruppe von Lego ist so meine Erinnerung. Als ich ein kleines Mädchen war hatten wir zwar auch Lego, aber damit haben wir damals nur Häuser oder ähnliches gebaut. Was es da heute alles im Spielzeugladen gibt, dass vor allem auch Mädchen ansprechen soll, dass ist schon der Wahnsinn. Obwohl ich kein Freund von blau für Jungs und rosa/pink für Mädchen bin, verinnerlichen die Kinder diesen Unterschied sehr schnell und suchen gezielt nach „ihren“ Farben. Da macht auch vor Lego nicht halt. Hier gibt es Lego Friends für Mädchen in einer lila Verpackung. Oder auch Minnie Mouse und Disney Princess werden angeboten.

Lego erfüllt Mädchenträume

Neu an Lego Dots ist, dass man Gebrauchsgegenstände selber baut und verzieren kann. Für die Verziehung sind sehr viele, sehr kleine Steine enthalten. Die am Besten auch in Kinderhänden aufgehoben sind. Die man anhand der durchdachten Verpackung gut sortieren kann und somit gute Ordnung halten kann. Die Sets werden in Plastikbehältern inklusive Deckel geliefert der auch wiederverwendet werden kann. Der Behälter ist in einen großen und sechs kleine Parzellen unterteilt. Diese Einteilung hilft dabei die großen von den kleinen Lego Teilen zu trennen. In der Mitte ist das große Fach in dem auch die Anleitung abgelegt worden ist. Die Anleitung ist sehr einfach zu verstehen und logisch aufgebaut, die Bilder der Legosteine sind farblich gut voneinander unterscheidbar.

Meine Tochter hat den Aufbau selbstständig durchführen können. Obwohl die Sets mannigfaltige Designmöglichkeiten bieten hält sich unsere Tochter sehr an die auf der Abbildung aufgedruckten Beispiele. Die Qualität der Lego Steine ist gewohnt gut und die Farbauswahl sehr kindgerecht und passend für Mädchen. Denn Mädchen sind ja die klare Zielgruppe der Lego Dots Sets. Darüber kann man bei Stiftehalter und Bilderrahmen eventuell noch streiten, aber bei den Armbändern schlagen wohl definitiv nur Mädchenherzen höher.

Fazit zu Lego Dots Sets

Uns haben die Sets so gut gefallen, dass wir auch schon neue Lego Dots Sets gekauft haben. Zum Beispiel LEGO 41905 Schmuckbaum DOTS Bastelset für Deko-Accessoires und LEGO 41913 Freundschaftsarmbänder Kreativset. Das Preis-Leistungsverhältnis ist bei diesen hochpreisigen Spielzeugen wie Lego natürlich immer schwer zu beurteilen. Ich finde sowohl der gemeinsame Aufbau, als auch das „Schmücken“ der Sets macht sehr viel Spaß. Es sind aber natürlich auch nicht so viele Teile enthalten. Dennoch finde ich es ein neues, abwechslungsreiches Spielzeug, welches Mädchen ab 6 Jahren sehr viel Freude bereitet. Im Internet habe ich gelesen, dass die Preise oft kritisiert werden, denn die Kunden erwarten scheinbar mehr Teile und mehr Mehrwert. Die kleinen Teile und Sets mit den Armbändern sind meiner Meinung nach jedoch schöne Geschenke und kleine Mitbringsel für Kinder.

Für den nächsten Kindergeburtstag haben wir bereits ein weiteres Lego Dots Set gekauft und verschenkt. Auch das beschenkte Kind war sehr erfreut und wollte am liebsten gleich mit dem aufbauen beginnen. Die bunten Farben und die Gestaltungsmöglichkeiten sind sehr kindgerecht und sprechen die Mädchen direkt an. Es fördert die Kreativität und die Fähigkeit der Bauanleitung Schritt für Schritt zu folgen. Uns haben die Sets sehr viel Spaß und Freude gemacht und schmücken jetzt das Kinderzimmer unserer Tochter. Daher empfehle ich sie auch, mittlerweile bekommt man sie manchmal auch sehr viel günstiger als die UVP.

 

Meine Wertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)

 

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.