Home » Produkttest » HARIBO Neuheiten August 2015

HARIBO Neuheiten August 2015

Schon seit März habe ich keinen Artikel mehr über HARIBO Neuheiten verfasst. Vermutlich liegt es daran, dass wir länger nicht mit unserem Auto in die Werkstatt mussten, denn neben der Werkstatt ist der Werksverkauf von HARIBO und meistens versuchen wir uns die Wartezeit dort zu vertreiben. Seit März haben sich jetzt einige Neuheiten in den Regalen von HARIBO angesammelt und ich konnte Süßigkeiten schlemmen ohne schlechtes Gewissen, denn es ist ja für meinen Blog, also quasi berufliche Pflicht gewesen. Neben neuen Tüten gibt es auch einige Runddosen Neuheiten, die ich mir dann als Einzelexemplare an der Selbstbedienungstheke zusammengestellt habe, da ich nicht eine ganze Dose kaufen wollte um ein paar Exemplare zu testen. Alle hier vorgestellten Artikel können im Online Shop von HARIBO erworben werden, wenn ihr sie nicht im Supermarkt findet.

HARIBO Glückssteine

HARIBO GLÜCKSSTEINEIn Deutschland soll es eine Zweiteilung in Lakritzliebhaber und Fruchtgummiliebhaber geben. Die Grenze wird Lakritzäquator genannt und verläuft entlang des Mains. Nördlich davon essen die Menschen lieber Lakritz und südlich davon wird mehr Fruchtgummi vertilgt. Nur komisch, dass ausgerechnet der weltweit führende Fruchtgummi Hersteller HARIBO auch nördlich dieser Linie ansässig ist. Da ich nun sehr viel nördlicher  aufgewachsen bin und auch eher dänische Einflüsse mitbekommen habe, bin ich definitiv eine Lakritzliebhaberin. Ich mag sehr salzigen, harten Lakritz wie es ihn eben in Dänemark oder auch den Niederlanden zu kaufen gibt. Aber immer wieder probiere ich auch gerne neue Sorten die von HARIBO auf den Markt gebracht werden. Diesmal handelt es sich um 200 Gramm Lakritz in Form von kleinen Steinen. Das hat bei mir die Assoziation von hartem Lakritz geweckt, doch diese Erwartung wurde jäh zerstört. Denn die Glückssteine haben zwar eine etwas harte Schale, aber darunter sind sie butterweich. Die Oberfläche hat mich dabei ein wenig an die Salzdiamanten von Red Band erinnert. Der Geschmack ist dann jedoch sehr angenehm, wenn er auch etwas stärker sein könnte. Die kleinen daumennagelgroßen Glückssteine wandern schnell in den Mund und lösen sich dort ebenfalls schnell auf. Eine gefährliche Kombination, denn so ist auch die Tüte schnell leer. Wer nicht so ungeduldig ist wie ich, der kann sie auch lutschen und hat so länger etwas von ihnen. Dann löst sich erst die Lakritzpulver-Dragierung auf, wie es auf der Homepage von HARIBO heißt und darunter kommt langsam der Salmiak Geschmack zum Vorschein. Egal wie man es macht, die kleinen Steinchen sind lecker, aber eher etwas für den Massengeschmack mit wenig Mut zu starkem Lakritz bzw. Salmiak Geschmack.

Meine Wertung: 3.5 Stars (3,5 / 5)

HARIBO PINKIE & LILLY

HARIBO PINKIE & LILLYEulen sind ja seit einiger Zeit groß in Mode und so wurde sicherlich auch HARIBO auf die süßen Tierchen aufmerksam. Zunächst ist mir die Detaileverliebtheit der kleinen Figuren aufgefallen. Sie haben so niedliche Gesichter und das Gefieder ist schön herausgearbeitet. Bisher gibt es die kleinen Uhus nur in Runddose á 150 Stück (entspricht 1200 Gramm). Aber vielleicht ja auch irgendwann mal im Beutel á 200 Gramm. Sie bestehen aus Fruchtgummi mit Schaumzucker. Wobei die pinken aus Himbeer Fruchtgummi mit Cassis-Schaum gemacht sind und die lila aus Cassis Fruchtgummi sind mit Himbeer-Schaum an der Unterseite. Beide schmecken einfach göttlich. Die Konsistenz ist weich und der Geschmack erinnert an eine dicke samtige Marmelade. Die beiden kleinen Käuzchen bestechen also gleichermaßen durch ihre niedliche Optik und ihren hervorragenden Geschmack. Von denen würde ich mir definitiv eine Tütenvariante wünschen.

Meine Wertung: 5 Stars (5 / 5)

HARIBO SAFT GOLDBÄREN

HARIBO SAFT GOLDBÄRENDie Saft Goldbären an sich sind selbstverständlich nicht neu, denn sie kamen schon im Jahr 2009 auf den Markt, aber es sind in diesem Jahr zwei neue Geschmacksrichtungen hinzugekommen. Ab sofort befinden sich auch Kirsch (dunkelrot) und Banane (gelb) Saft Goldbären in dem Beutel. Wobei ein Beutel mit 175 Gramm Fruchtgummi gefüllt ist. Dieses Fruchtgummi hat einen Fruchtanteil von 25 Prozent. Die anderen Geschmacksrichtungen sind Apfel (grün), Birne (weiß), Himbeere (rot) und Pfirsich (orange). Meine Favoriten sind hierbei die beiden roten Varianten Kirsch und Himbeere. Von HARIBO selber werden die Saft Goldbären „als das saftigste Produkt in ihrem Sortiment“ bezeichnet. Ansonsten hat sich nichts an der Konsistenz oder der Form dieses Produktes geändert. Der Saftanteil gibt einem das Gefühl etwas gesundes zu Essen, obwohl man nicht vergessen darf, dass es sich immer noch um eine Süßigkeit handelt. Daher auch gerade bei Kindern die Menge der gegessenen Bärchen im Auge behalten. Die neue Geschmacksrichtung Banane hat mich nicht überzeugt, daher ziehe ich in meiner Bewertung einen halben Punkt ab.

Meine Wertung: 4.5 Stars (4,5 / 5)

HARIBO COOL MAMMUT

HARIBO COOL MAMMUTVom Namen dieser neuen Sorte von HARIBO habe ich mir mehr versprochen als dann am Ende herauskamen. Irgendwie habe ich an Eisbonbons gedacht oder auch an einen Geschmack nach Heidelbeere wegen der hellen blauen Farbe. Doch weder noch, es sind niedliche kleine Eiszeit Tierchen die nach Erdbeere und Banane schmecken. Hier wurde also eine Kunstfigur erschaffen die eine  sowohl vom Namen als auch von der Farbe ein wenig aufs Glatteis führt. Riechen tun die Mammuts ganz normal, aber der Geschmack ist meiner Meinung nach nicht wirklich Erdbeere und Banane. Erst wenn man es weiß, kann man vielleicht den Bananengeschmack herausschmecken, aber Erdbeere kann ich nicht schmecken. Dafür aber eine kühle Note. Tatsächlich lecker, aber unendlich schwer zu beschreiben. Auch diese Neuheit gibt es vorerst nur in der Runddose á 150 Stück (1200 Gramm). Wäre schön wenn hier vielleicht noch andere Geschmacksrichtungen oder andere Eiszeitbewohner hinzukommen würden.

Meine Wertung: 4.5 Stars (4,5 / 5)

HARIBO TROPIFRUTTI Hawaii Mix

HARIBO TROPIFRUTTI Hawaii MixDer Klassiker unter den Fruchtgummis von HARIBO hat in diesem Jahr eine Limited Edition bekommen. Selbstverständlich in der bekannten Qualität und Konsistenz nur mit neuem Look und neuen Geschmacksrichtungen. Die Tüte selber hat hellere Farben (hellblau & türkis) und Hibiskusblüten aufgedruckt. Es sind nur sechs statt elf verschiedene Formen und Geschmacksrichtungen enthalten. Die Geschmacksrichtungen sind Ananas/Kokosnuss, Banane/Passionsfrucht, Cherimoya, Grapefruit, Mango und Limette. Diese sind in den folgenden Farben und Formen in der Tüte enthalten: weiße Ananas, gelbe Banane, oliv Cherimoya, pinke Grapefruit, orange Mango und grüne Limette. Die Mischung aus Ananas und Kokosnuss war wider erwartend lecker, eigentlich mag ich keine Ananas und deshalb war ich etwas vorsichtig beim probieren. Aber ich muss sagen es hat geschmeckt. Die Passionsfrucht habe ich bei der Mischung aus Banane und Passionsfrucht leider nicht wirklich herausgeschmeckt. Es ist aber eine leicht fruchtige Note enthalten die man wohl auf die Passionsfrucht zurückführen kann. Was eine Cherimoya ist musste ich erst googlen. Dabei handelt es sich um eine südamerikanische Frucht, die einen saftiges Fruchtfleisch hat und aromatisch bzw. leicht säuerlich schmecken soll. Was sie mit Hawaii zu tun hat, wurde mir nicht ganz klar, denn eine Ausbreitung dieser Pflanze auf die Vulkaninseln habe ich nicht herausfinden können. Geschmeckt hat sie mir nicht sonderlich, irgendwie hat sie einen Beigeschmack der mir nicht behagt hat. Die Grapefruit ist toll getroffen, denn sie schmeckt wirklich wie eine Grapefruit nur etwas süßer vermutlich als die aus der Obstabteilung. Mango hätte meiner Meinung nach ruhig etwas stärker im Geschmack sein können, aber sie ist auch aromatisch lecker. Die Limette hat ein wenig Säure, aber dem gegenüber steht viel Süße. Auch hier hätte es ein wenig mehr Säure sein können für meinen Geschmack. Der Hawaii Mix ist mal eine Abwechslung zum normalen Sortiment, aber ein echtes Highlight ist es nicht finde ich. Ich glaube beim nächsten Mal darf es ruhig wieder der Klassiker sein. Ein Beutel hat wie fast immer 200 Gramm Inhalt.

Meine Wertung: 4 Stars (4 / 5)

HARIBO FEURIGE FLAMMEN

HARIBO FEURIGE FLAMMENEtwas ganz neues und ganz anderes gibt es ebenfalls nur in der Runddose á 150 Stück (1200 Gramm). Dabei handelt es sich um feurige Flammen in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen: Orange, Kirsche und Cola. Doch das ist noch nicht alles, denn die drei kommen mit einer scharfen Note daher. Scharfes Essen ist eigentlich nicht so mein Ding und auch Schokolade mit Chili oder ähnliche Kombinationen habe ich zwar mal probiert, aber als richtig lecker habe ich es nicht empfunden. Die feurigen Flammen von HARIBO riechen wie ganz normalen Fruchtgummi und aber es dauert gar nicht lange, wenn man ein Stückchen abgebissen hat, dass die Schärfe bei der Zunge ankommt. Es ist sicherlich keine starke Schärfe, aber ein Kribbeln auf der Zunge ist schon zu vernehmen. Leute die regelmäßig scharfe Sachen essen, werden es eventuell gar nicht wahrnehmen, aber ich konnte es sehr schnell und auch eine Zeit lang auf der Zunge spüren. Und dabei war es egal ob es mit Cola, Orange oder Kirsche gepaart war. Eine gelungen Innovation meiner Meinung nach, die bestimmt auch ihre Liebhaber finden wird, auch wenn ich persönlich nicht dazugehören werde. Aber alle die etwas wirklich Neues probieren wollen sollten hier mal zugreifen.

Meine Wertung: 4.5 Stars (4,5 / 5)

HARIBO VAMPIRE

HARIBO VAMPIREZum 25. Geburtstag der kleinen Blutsauger kommt etwas Farbe in die Tüte oder auch in die Dose, denn beide Varianten sind bei diesem Produkt erhältlich. Bisher gab es sie in drei verschiedenen Sorten, gelb, rot und grün. Welches wohl den Geschmacksrichtungen Zitrone, Erdbeere und Apfel entsprach. Nun sind drei neue hinzugekommen: orange, blau und lila, welches den Geschmäckern Blutorange, Heidelbeere und Himbeere entspricht. Aktuell gibt es Beutel mit 25 Gramm Inhalt gratis und schon von außen sieht die Verpackung viel bunter und farbenfroher aus. Der HARIBO Junge mit dem schwarzen Umhang und dem blauen Vampir in der Hand sieht sehr süß aus und auch die Vampire selber machen einen  wesentlich freundlicheren Eindruck in der Farbenpracht. Bei den Essgewohnheiten dieser Süßigkeit sind mir zwei verschiedene Typen aufgefallen, einmal diejenigen, die wie ich erst das Fruchtgummi, also die Flügel abbeißen und dann am Ende das Lakritz essen und diejenigen, die den Vampir ganz in den Mund stecken und die Kombination von Fruchtgummi und Lakritz im Mund gemeinsam genießen. Egal wie man es macht, die bunteren Vampire sind einen Kauf wert. Himbeere und Heidelbeere sind meine neuen Favoriten.

Meine Wertung: 5 Stars (5 / 5)

Schon seit März habe ich keinen Artikel mehr über HARIBO Neuheiten verfasst. Vermutlich liegt es daran, dass wir länger nicht mit unserem Auto in die Werkstatt mussten, denn neben der Werkstatt ist der Werksverkauf von HARIBO und meistens versuchen wir uns die Wartezeit dort zu vertreiben. Seit März haben sich jetzt einige Neuheiten in den Regalen von HARIBO angesammelt und ich konnte Süßigkeiten schlemmen ohne schlechtes Gewissen, denn es ist ja für meinen Blog, also quasi berufliche Pflicht gewesen. Neben neuen Tüten gibt es auch einige Runddosen Neuheiten, die ich mir dann als Einzelexemplare an der Selbstbedienungstheke zusammengestellt habe, da ich nicht…

Review Overview

User Rating: 3.25 ( 2 votes)

Kommentar verfassen