Home » Produkttest » Schweizer Schokolade vom Kaffi Schopp

Schweizer Schokolade vom Kaffi Schopp

Villars Schoggi (5)Schokolade aus der Schweiz genießt in Deutschland ja ein legendäres Image. Man verbindet eben Wiesen und Berge mit glücklichen Kühen einfach mit dem Land der Eidgenossen. Deshalb habe ich mich über die Anfrage des Kaffi Schopps Schweizer Schokolade von Villars zu testen wirklich sehr gefreut. Denn wie man an meinem Blog erkennen kann bin ich bzw. sind wir echte Naschkatzen. Süßigkeiten stehen bei uns Erwachsenen täglich auf dem Speiseplan und das, obwohl wir ja eigentlich dünner werden wollen. Aber es funktioniert, denn die Dosis macht das Gift sagt ein altes deutsches Sprichwort und so gönnt man sich nur ein Stück Schokolade am Abend vor dem Fernseher anstatt gleich eine ganze Tafel zu vertilgen, wie es in der Vergangenheit durchaus vorgekommen ist. Aber zurück zur Schweizer Schokolade. In dem mir zugeschickten Paket waren fünf Tafel à 100 Gramm enthalten. Von weißer Schokolade über Alpenmilch bis hin zur 72%igen dunklen Schokolade war alles dabei.

Dünn und gehaltvoll

Zunächst war ich etwas überrascht, dass die Tafel recht dünn sind. Sie haben mich an Schoko- Weihnachtsmänner oder Osterhasen erinnert. Dann empfand ich den Geruch der Schokolade etwas merkwürdig. Ich kann das gar nicht richtig beschreiben. Richtig schlecht roch es nicht, doch anders als ich es erwartet hatte, beziehungsweise gewohnt war. Die erste Tafel die mein Mann und ich gemeinsam probiert haben war die Villars Fusion Pur mit einem 44% Kakaoanteil. Hierbei handelt es sich, wie der Name schon vermuten lässt, um eine Mischung aus einer dunklen Schokolade und einer Milchschokolade. Da ich eigentlich kein so großer Fan von dunkler Schokolade bin war ich etwas skeptisch, ob diese Mischung mir schmecken würde, aber sie war ganz lecker. Ich habe ein wenig den zarten Schmelz vermisst, den man von Milka, Marabou, Cadbury oder Ritter Sport her kennt. Die glatte Oberfläche wollte irgendwie nicht so in meinem Mund schmelzen, wie ich es sonst von Schokolade gewohnt bin. Woran das liegen könnte weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Jedenfalls war es so bei allen drei getesteten Sorten, daher denke ich hat es etwas mit der Art der Herstellung zu tun. Das soll nicht heißen, dass die Schokolade nicht schmeckt. Es ist mir nur aufgefallen. Die zweite Sorte die ich mir gegönnt habe war Villars Lait Pur Milchschokolade, hierbei handelt es sich um eine Milchschokolade die besonders lange conchiert worden ist. Sie hat ein schönes Milcharoma bei einem Kakaoanteil von 32%. Diese Tafel hat schon deutlich mehr meinen Geschmack getroffen. Und dann kam die Villars Blanc Pur Weisse Schokolade an die Reihe. Weiße Schokolade ist schon von Kindesbeinen an meine absolute Lieblingssorte von Schokolade. Und so war es auch bei dieser Auswahl. Die Blanc Pur ist echt sehr geschmackvoll. Die beiden dunklen Sorten Villars Noir Pur Fruité (64 % Kakaoanteil) und Villars Noir Pur Intense (72 % Kakaoanteil) waren dagegen nicht so unser Fall. Aber echten Schokoladenliebhabern kann man mit den dunklen Tafeln ja eigentlich immer eine Freude machen, daher landeten sie in einem Paket für meine Schwester und ihre Familie. Mein Schwager war gerade von der Sorte Villars Noir Pur Fruité so begeistert, dass er mich direkt frage wo ich die her hatte. Besonders die fruchtige Note war dabei für ihn angenehm und überraschend zugleich.

Fazit

Villars Schoggi (4)Echte Schweizer Schoggi habe ich vor diesem Test glaube ich noch nie gegessen, obwohl sie ja nun wirklich weltberühmt ist. Neben Taschenmessern, Uhren und Käse gibt es glaube ich nichts was man so mit der Schweiz verbindet wie Schokolade. Daher war es eine völlig neue Erfahrung die dünnen Tafeln zu verkosten. Auch wenn es statt fünf nur drei geworden sind, denn die dunklen haben wir ja lieber verschenkt, da sie für unseren Gaumen die viel zu bitter sind. Zum Glück habe ich einen netten Großvater der Schokolade und besonders dunkle Schokolade liebt. Insgesamt also ein sehr guter Test mit nur einer kleinen Einschränkung, denn der Schmelzfaktor fehlte uns bei jeder der drei Tafeln. Dies mag an unserem durch industriell hergestellte Massenprodukte von Kraft Food oder ähnlichen verdorbenen Gaumen liegen. Dennoch ziehen wir hierfür einen halben Punkt in unserer Bewertung ab. Beim Kaffi Schopp gibt es aber nicht nur Schweizer Schokolade zu kaufen, auch Kaffee und andere Schweizer Spezialitäten können hier käuflich erworben werden.

Meine Wertung: 4.5 Stars (4,5 / 5)

Schokolade aus der Schweiz genießt in Deutschland ja ein legendäres Image. Man verbindet eben Wiesen und Berge mit glücklichen Kühen einfach mit dem Land der Eidgenossen. Deshalb habe ich mich über die Anfrage des Kaffi Schopps Schweizer Schokolade von Villars zu testen wirklich sehr gefreut. Denn wie man an meinem Blog erkennen kann bin ich bzw. sind wir echte Naschkatzen. Süßigkeiten stehen bei uns Erwachsenen täglich auf dem Speiseplan und das, obwohl wir ja eigentlich dünner werden wollen. Aber es funktioniert, denn die Dosis macht das Gift sagt ein altes deutsches Sprichwort und so gönnt man sich nur ein Stück Schokolade…

Review Overview

User Rating: 4.85 ( 1 votes)

Kommentar verfassen