Home » Produkttest » Haushalt & Freizeit » Kreuzlinienlaser Quigo Plus von Bosch

Kreuzlinienlaser Quigo Plus von Bosch

Bosch Kreuszlinienlaser Quigo Plus (2)

Lieferumfang Bosch Kreuszlinienlaser Quigo Plus

Als Hobbyheimwerkerin sammelt man ja allerhand Werkzeuge an. Für jedes Problem gibt es mittlerweile ein Werkzeug. Manche sind sinnvoll, andere eher suspekt. Aber da man sein aktuelles Problem ja lösen möchte, kauft man die angebotene Lösung dann am Ende doch. Schon einige Male habe ich mich bei dem von Bosch betriebenen Forum 1-2-do.com für die monatlich stattfindenden Produkttests beworben. Allerdings nur für Produkte die ich auch brauchen kann. Eine Flex oder einen Hochdruckreiniger kann ich in einer Mietwohnung nur recht eingeschränkt nutzen, daher lasse ich es bei solchen Produkttests sein und bewerbe mich erst gar nicht darauf. Den Kreuzlinienlaser Quigo Plus von Bosch konnte ich allerdings sehr gut gebrauchen, denn das Anbringen einiger Bilder und einer Borte im Kinderzimmer stand an. Beides geht natürlich auch mit Augenmaß und Wasserwaage, doch so ganz grade bekommt man es damit meiner Meinung nach auch nicht hin. Ich bekam das Produkt kostenfrei und bedingungslos zugeschickt, noch bevor ich durch eine E-Mail darüber informiert wurde, dass ich bei dem Produkttest dabei bin.

Wer also Präzision liebt und schöne Wandgestaltungen mit Farbe, Bordüren oder Bildern plant sollte die Anschaffung eines Kreuzlinienlasers in Betracht ziehen. Für € 79,90 bekommt man wirklich gute Unterstützung geliefert und da wird auch das Arbeiten alleine wieder möglich. Aber zunächst wie immer erstmal ein paar Fakten bevor es in medias res geht.

Ein Muss für kreative Hobby-Heimwerker

Im Lieferumfang des Bosch Kreuzlinienlasers Quigo Plus ist zunächst mal der Laser selber, ein Stativ, eine Bedienungsanleitung und zwei AAA Batterien, so wie eine Laser-Zieltafel enthalten. Es handelt sich um einen Laser mit einer Laserstrahlung der Klasse 2, es ist unbedingt sorgsamer Umgang damit zu gewährleisten, daher darf man nicht direkt in den Laser hinein blicken. Der Bosch Kreuzlinienlaser macht es möglich, dass man die Linien nicht nur vertikal, sondern auch horizontal ausrichten kann und dazu gibt es die Möglichkeit in gleichen oder variablen Abständen mit Markierungen zu arbeiten, die auf den Laserlinien erscheinen. Dies ebenfalls senkrecht oder waagerecht, je nach dem, wie man seine Wand gestalten möchte. Der Quigo Plus projiziert nämlich gleichzeitig eine horizontale und eine vertikale Laserlinie. Doch auch das Laserkreuz lässt sich verstellen, falls man seine Linien lieber diagonal laufen lassen will. Zudem richtet sich der Laser automatisch aus und das laut Hersteller zu 100 % gerade. Der maximale Abstand zur Wand beträgt sieben Meter. Was nach den sieben Metern passiert weiß ich nicht, da wir keinen Raum in unserer Wohnung haben der so groß ist. Im Stative ist zudem eine Wasserwaage enthalten, die einem mitteilt, ob der Untergrund überhaupt gerade ist. All diese Features sind klein und unauffällig, aber super durchdacht. Überall findet man kleine Hilfestellungen die einem das Streichen der Wände wesentlich erleichtern. Denn heute will man es ja nicht nur weiß haben, sondern gerne mal etwas ausgefallenes gestalten. Dafür ist dieser Kreuzlinienlaser meiner Meinung nach genau die richtige Unterstützung.

Fazit zu Kreuzlinienlaser Quigo Plus

Bosch Kreuszlinienlaser Quigo Plus (6)

Laserlinien auf Rauhfasertapete

Meine Erfahrungen mit dem Kreuzlinienlaser waren durchweg positiv. Der Aufbau des Statives war sehr einfach und intuitiv, die Handhabung des Kreuzlinienlasers ebenfalls. Man hat die gut geschriebene Gebrauchsanweisung fast gar nicht gebraucht. Das Einstellen des Fadenkreuzes ist simpel und lässt wirklich keine Wünsche offen. Wer damit noch nicht mehr Streifen, Quadrate oder Dreiecke auf seine Wände bekommt, dem ist wohl auch nicht mehr zu helfen. Meiner Meinung nach zeichnet sich das Produkt durch eine tolle, solide Verarbeitung, wenig Platzbedarf und präzises Arbeiten aus. Das Produkt ist vom Gewicht her wirklich sehr, sehr leicht. Das kann schon zum Nachteil werden, wenn man mal im Eifer des Gefechts dagegen stößt, doch auch einen Sturz kann der Quigo Plus zum Glück aushalten. Ich habe den Kreuzlinienlaser auf Rauhfasertapete genutzt und die Linien mit Bleistift auf die Wand übertragen. Dies ging sehr gut und mit Hilfe eines langen Brettes auch sehr einfach. Die Hilfe die man vom Kreuzlinienlaser Quigo Plus bekommt ist für mich fast unbezahlbar, denn man bräuchte bei vielen der Arbeiten ansonsten eine zweite Person als Hilfestellung. Deshalb ist das Preis-Leistungs-Verhältnis für mich auch durchaus akzeptabel. Wer also viel heimwerkt und renoviert und dabei auch schon mal an seine Grenzen gestoßen ist, wenn es um grade Linien und genaue Abstände ging, der hat mit diesem Produkt eine gute Unterstützung an seiner Seite um zukünftig noch einfacher und vor allem aber schneller und sauber arbeiten zu können. Das Stativ ist aus Plastik und daher nicht ganz so standfest, wie ein Stativ aus Metall, aber da man es ja meist nur im Innenraum benutzt und nicht wie ein Stativ für eine schwere Fotokamera, die auch schon mal draußen in Wind und Wetter benutzt wird. Für meine Bewertung fallen mir darüberhinaus keine negativen Eigenschaften ein.

Meine Wertung: 4.5 Stars (4,5 / 5)

Als Hobbyheimwerkerin sammelt man ja allerhand Werkzeuge an. Für jedes Problem gibt es mittlerweile ein Werkzeug. Manche sind sinnvoll, andere eher suspekt. Aber da man sein aktuelles Problem ja lösen möchte, kauft man die angebotene Lösung dann am Ende doch. Schon einige Male habe ich mich bei dem von Bosch betriebenen Forum 1-2-do.com für die monatlich stattfindenden Produkttests beworben. Allerdings nur für Produkte die ich auch brauchen kann. Eine Flex oder einen Hochdruckreiniger kann ich in einer Mietwohnung nur recht eingeschränkt nutzen, daher lasse ich es bei solchen Produkttests sein und…

Review Overview

User Rating: Be the first one !

 

Kommentar verfassen