Home » Produkttest » Haushalt & Freizeit » Lechuza Pflanzgefäße im Test

Lechuza Pflanzgefäße im Test

Lechuza BALCONERA Cottage 80 (2)

Lechuza BALCONERA Cottage 80 cm

Als wir vor mehr als drei Jahren in unsere neue Wohnung einzogen wollten wir für unsere Balkonpflanzen eine dauerhafte Lösung damit die Pflanzen gut gedeihen und sie auch mal eine Zeit überleben, wenn wir uns im Urlaub befinden. Ich schaute mich in vielen Baumärkten und Pflanzenmärkten um. Die schönsten und praktischsten Gefäße sind meiner Meinung nach die Kästen von der Firma Lechuza. Zugegeben sie sind nicht die billigsten Balkonkästen, aber nach und nach haben wir unseren gesamten Balkon mit den Kästen von Lechuza ausgestattet, weil sie uns in Form und Funktionalität einfach überzeugt haben.

Sofort Startklar

Lechuza BALCONERA Cottage 80

Lechuza BALCONERA Cottage 80 cm

Angefangen haben wir mit zwei Kästen BALCONERA Cottage in weiß inklusive Balkonkastenhaltern. Zum Lieferumfang gehört der Balkonkasten selber und zwei Pflanzeinsätze mit Erd-Bewässerungs-Set. Dieses Erd-Bewässerungs-Set besteht aus zwei Beuteln Granulat Pon und dem Wasserstandsanzeiger. Die Pflanzeinsätze haben an jeder Seite stabile Tragegriffe die man leicht herausziehen kann. Durch die Griffe ist ein leichtes Bepflanzen an einem Tisch oder auf dem Boden möglich und danach kann man die Gefäße an den Griffen in die Balkonkästen hineinstellen. Diese Handhabung ist auch beim Überwintern oder bei einem drohenden Unwetter von Vorteil, da man die Pflanzen so schnell in Sicherheit vor Frost oder Wind bringen kann und dies auch bei etwas höherer Bepflanzung. Zudem ermöglichen es die Pflanzeinsätze die Bepflanzung auch mal nur in einer Hälfte des Balkonkastens auszutauschen, falls es mal zu einem Totalausfall gekommen ist.

Die Bepflanzung

Lechuza BALCONERA Cottage 40

Lechuza BALCONERA Cottage 40

Als unterste Schicht kommt in den Pflanzeinsatz das Pon. Das Lechuza Pon ist ein rein mineralisches Pflanzsubstrat. Man kann seine Pflanzen auch vollständig in diesem Pflanzsubstrat einpflanzen, aber bisher habe ich das noch nicht ausprobiert. Auf das Pon kommt dann die Blumenerde und in die Blumenerde die Blumen, Gemüsepflanzen oder Kräuter. Bei uns wird ein Balkonkasten in der Regel mit Geranien bepflanz und ein Kasten mit Gemüse wie Tomaten oder Paprika. Da der letzte Winter sehr mild war haben in diesem Jahr sogar die Geranien überlebt und blühen in diesem Sommer wieder prächtig. Für unseren Säulenapfelbaum haben wir uns für den CUBICO Cottage in pink entschieden. Seit wir den Apfelbaum in diesem Gefäß haben gedeiht er wirklich hervorragend. So dass er seine Länge fast verdoppelt hat. Der Riesenvorteil dieser Balkonkästen bzw. Gefäße ist, dass man nicht immer gießen muss und durch den Wasserstandsanzeiger genau sehen kann, wann die Pflanzen neues Wasser benötigen und wann nicht. Wer die Gefäße nicht auf einem Balkon sonder auf einer Terrasse nutzen möchte hat die Möglichkeit die Bodenschraube herauszunehmen denn so kann überschüssiges Regenwasser ablaufen.

Ein Kräuterparadies

Lechuza DELTA 20 Lila

Lechuza DELTA 20 Lila

Als die Front unseres Balkons vollständig ausgestattet war mit Lechuza haben wir uns unserer Fensterbank gewidmet. Hier brauchten wir kleinere Gefäße und eine Balkonkastenhalterung war nicht nötig. Deshalb viel unsere Wahl auf drei Lechuza DELTA 20. Zwei in lila und eine in weiß. Hiermit haben wir für unsere Kräuter ein schönes Zuhause gefunden und sie haben es uns mit einem üppigen Wuchs gedankt. Auch zum DELTA 20 gehört ein Außengefäß aus Plastik, dass mit einem Pflanzeinsatz inklusive Erd-Bewässerungs-Set zu einem vollständigen Pflanzgefäß wird. der Pflanzeinsatz hat hierbei die selbe Farbe wie das Außengefäß. Die Bepflanzung wird genauso durchgeführt wie eben bereits erläutert. Im letzten Herbst haben wir die DELTA 20 mit Blumenzwiebeln bestückt und hatten deshalb in diesem Frühjahr eine Potpourri an Tulpen, Narzissen, Märzbächern und Schneeglöckchen. Auch ohne viel Aufmerksamkeit haben die Zwiebeln den Winter gut in Lechuza übestanden.

Fazit zu Lechuza

Wie man meinem Bericht entnehmen kann, gibt es trotz intensivem Ausquetschen meiner Hirnwindungen nichts was ich als negativ an Lechuza Balkonkästen benennen könnte. Der Preis ist schon gepfeffert, aber wenn man bedenkt, dass man sich eventuell nie wieder neue beziehungsweise andere Balkonkästen kaufen muss relativiert sich der Preis schon wieder etwas. Bisher haben die Gefäße nichts an Qualität in Form und Farbe verloren obwohl sie bei uns 365 Tage im Jahr der Witterung ausgesetzt sind. Das weiß ist nach wie vor weiß und nicht irgendwie grau geworden. Die Reinigung ist einfach mit einem Lappen und klarem Wasser erledigt. Früher gab es die Balkonbefestigung nur in schwarzer Farbe, mittlerweile hat der Herstelller aber auch welche in weißer Farbe im Sortiment. Die Farbauswahl für die Gefäße generell ist sehr groß, neben Klassikern wir schwarz und weiß gibt es auch jedes Jahr ein paar ausgefallenere Farben wie pink oder gelb. Im Sortiment sind Pflanzgefäße für draußen und drinnen, zum hinhängen, hinstellen oder auch zum stapeln wie zum Beispiel die CASCADA Color. Die Oberflächen sind glatt oder geriffelt, matt oder glänzend. Es sollte also für jeden Balkon oder jede Terrasse etwas dabei sein.

Meine Wertung:  5 Stars (5 / 5)

Als wir vor mehr als drei Jahren in unsere neue Wohnung einzogen wollten wir für unsere Balkonpflanzen eine dauerhafte Lösung damit die Pflanzen gut gedeihen und sie auch mal eine Zeit überleben, wenn wir uns im Urlaub befinden. Ich schaute mich in vielen Baumärkten und Pflanzenmärkten um. Die schönsten und praktischsten Gefäße sind meiner Meinung nach die Kästen von der Firma Lechuza. Zugegeben sie sind nicht die billigsten Balkonkästen, aber nach und nach haben wir unseren gesamten Balkon mit den Kästen von Lechuza ausgestattet, weil sie uns in Form und Funktionalität einfach überzeugt…

Review Overview

User Rating: 4.55 ( 1 votes)

Kommentar verfassen