Home » Produkttest » Essen & Trinken » Morphy Richards Intellichef

Morphy Richards Intellichef

Morphy Richards Intellichef (9)

Morphy Richards Intellichef

Als Hausfrau wünscht man sich ja immer ein Haushaltsgerät, dass einem im Haushalt möglichst viele Aufgaben auf einmal abnimmt. Als ich den Intellichef von Morphy Richards als Testprodukt angeboten bekam und mich über die Einsatzmöglichkeiten informierte, stellte ich fest, dass direkt 8 Funktionen in diesem Gerät gebündelt wurden. Ich bekam den Intellichef kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Nach vier Wochen im Test erlaube ich mir meine Erfahrungen nieder zuschreiben. Aber zunächst ein paar Fakten über Morphy Richards. Über diese Firma wusste ich bis vor ein paar Monaten überhaupt nichts. Daher habe ich mich schlau gemacht und lasse Euch nun gerne teilhaben. In diesem Jahr wird die Firma Morphy Richards bereits 80 Jahre alt. Es ist einer der führenden Hersteller elektrischer Küchen- und Haushaltskleingeräte und ein britisches Traditionsunternehmen. Gegründet 1936, war das Ansinnen der beiden Gründerväter Donald Morphy und Charles Richards erschwingliche Haushaltsgeräte herzustellen. Denn ein Toaster oder ein Bügeleisen galt in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts noch als ein wahrer Luxusartikel. Heute steht in über 90 Prozent der britischen Haushalte ein Geräte von Morphy Richards. Anlässlich des 80. Geburtstag gibt es eine Sonderedition der beliebten Accents Frühstücksserie. Dazu gehören Wasserkocher und Toaster in einem wirklich stylischen Design.

Acht Funktionen in einem Gerät

Wer kennt es nicht? Die Küche ist voll gestellt mit Elektrogeräten die man maximal einmal die Woche benutzt. Und auch die Küchenschränke sind prall gefüllt mit Maschinen und Helfern fürs Backen, Kochen und was man sonst noch alles in der Küche so mal. Für jede Zubereitungsart gibt es das passende Haushaltsgerät. Daher ist es super, das von Morphy Richards der Intellichef gleich acht Arten der Zubereitung in einer Maschine vereint:

  • Dampfgaren
  • Grillen
  • Kochen
  • scharf Anbraten
  • Frittieren
  • Schmoren
  • Braten
  • Schnellkochen

Bis auf das Frittieren haben wir alle Zubereitungsarten in der Testzeit von vier Wochen ausprobiert. Denn fürs Frittieren haben wir eine Fritteuse. Und das Öl hin und her schütten hatte ich ehrlich gesagt keine Lust, da es ja doch immer eine ganz schöne Schweinerei werden kann. Im Lieferumfang ist nicht nur der Intellichef samt Deckel enthalten, auch ein Gargestell und einem Frittierkorb gehören zum Produkt dazu. Und natürlich eine Bedienungsanleitung in deutscher Sprache. Insgesamt hat der Multikocher eine Füllmenge von fünf Litern. Vor dem Ausprobieren habe ich jedoch noch kurz die mitgelieferte Bedienungsanleitung durchgelesen. Denn man will ja nichts falsch machen bei einem Produkttest und alles genau nach Vorschrift machen.

Um gleich mehrere Funktionen mit einem Gericht testen zu können, habe ich mir gedacht ich könnte mal Rouladen probieren. Denn diese muss man scharf anbraten und dann schmoren lassen. Auch wenn der Sommer ja nicht die ideale Jahreszeit für Rouladen ist, so hat ein verregneter, kalter Tag im Juli auch ein wenig Wärme von innen verdient. Und ein deftiges Essen hilft mir da immer. Also die Rouladen wie gewohnt mit Senf bestrichen, mit Gurke, Zwiebeln und Speck gefüllt, gerollt und mit Hilfe von Zahnstochern festgesteckt. Nun in den wirklich sehr heißen Intellichef hinein gegeben für das scharfe Anbraten. Von allen Seiten kräftig braun werden lassen und dann die Rouladen raus genommen und etwas Tomatenmark, Zwiebeln in den Multikocher gegeben und mit Rinderfond aufgefüllt. Nun habe ich die Temperatur runtergeregelt. Anhand des Drehrads auf der Vorderseite des Gerätes ist das sehr leicht möglich. Zudem ist die Skala sehr leicht ablesbar. Nun noch die Rouladen zurück in den Intellichef gelegt und einfach ein paar Stunden schmoren lassen. Ab und zu mal umrühren und die Rouladen mal wenden. Das Ergebnis überzeugt. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Genauso wie es auch aus dem Topf und Ofen schmeckt wie wir es sonst immer machen. Nun haben wir aber nur den rausnehmbaren Behälter samt Deckel des Intellichefs zu reinigen und nicht noch eine Pfanne etc.

Morphy Richards Intellichef (5)

Innenleben des Intellichefs

Als nächstes wollte ich Fisch per Dampf garen und Gemüse schonend dünsten mit dem mitgelieferten Gargestell. Meine Familie isst nicht sehr gerne Fisch, daher koche ich das meistens nur für mich selbst. Dampfgaren wird schon sehr lange als vitaminschonende Methode gepriesen. Bisher habe ich beide Zutaten gekocht oder gebraten. Daher war ich sehr gespannt wie das wohl funktionieren würde. An die Anleitung gehalten und den Fisch und das Gemüse gemeinsam auf das Gargestell getan. Vorher noch zwei Tassen kochendes Wasser in die Pfanne geben und den Drehknopf auf 120 – 140 °C einstellen. Sobald das Gerät sie Temperatur erreicht hat, schaltet sich eine Kontrollleuchte an und man kann das Gestell in die Pfanne einsetzten und den Deckel auf dem Gerät platzieren. Nun das ganze zehn Minuten dampfgaren lassen. Das eingefüllte Wasser kann natürlich nach Belieben auch gewürzt werden mit Weißwein oder Brühe. Dies gibt dem Gargut noch einen extra Kick. Das Gemüse war schön grün und knackig und der Fisch zart und fest zugleich. Der Geschmack war einfach himmlisch.

Nach beiden Zubereitungsarten muss der Intellichef vollständig abkühlen, bevor man die Pfanne und den Deckel säubern kann. Dies geht aber auch ohne Spülmaschine recht einfach, da die Pfanne über eine Antihaftbeschichtung verfügt. In der Beschreibung mir noch einige Rezepte aufgefallen. Da sind einige Anregungen dabei die man unbedingt mal ausprobieren sollte. Zur Anleitung gibt es noch zu sagen, dass sie nicht ganz fehlerfrei ist, aber dennoch gut verständlich ist.

Fazit zu Morphy Richards Intellichef

Morphy Richards Intellichef (6)

Morphy Richards Intellichef mit Gargestell

Nach vier Wochen im Einsatz in unserer Familie haben wir den Intellichef wirklich auf die Probe gestellt. Die Vorteile sind schon super, aber wenn man eine ausgestattete Küche hat, dann ist der Nutzen vielleicht eher eingeschränkt ersichtlich. Aber für Studenten oder junge Leute die gerade anfangen die Küche einzurichten kann dieser Multikocher sicherlich hilfreich sein. Oder auch für große Feste kann er als zusätzlicher Topf eine richtig gute Bereicherung sein. Denn darin kann zum Beispiel die Suppe für die Vorspeise vor sich hin köcheln, während die Hauptmahlzeit alle vier Platten des Herdes und den Backofen belegt. Oder auch für den Campingplatz, ein Ferienhaus oder den Schrebergarten kann ich es mir sehr gut vorstellen. Denn mit einem Preis von € 99,00 ist es sicherlich auch noch sehr gut erschwinglich für junge Leute, Studenten und Rentner. Wir waren vollkommen zufrieden, auch wenn eben einige Funktionen, wie Grill oder Fritteuse schon bei uns im Haushalt vorhanden sind und somit eher diese weiter im Einsatz bleiben werden. Dennoch gab es keinen negativen Punkt, deshalb gibt es auch keine Abzüge bei der Bewertung. Aktuell bekommt man das Gerät auch schon für € 77,99 bei Amazon.

Meine Wertung: 5 Stars (5 / 5)

Als Hausfrau wünscht man sich ja immer ein Haushaltsgerät, dass einem im Haushalt möglichst viele Aufgaben auf einmal abnimmt. Als ich den Intellichef von Morphy Richards als Testprodukt angeboten bekam und mich über die Einsatzmöglichkeiten informierte, stellte ich fest, dass direkt 8 Funktionen in diesem Gerät gebündelt wurden. Ich bekam den Intellichef kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Nach vier Wochen im Test erlaube ich mir meine Erfahrungen nieder zuschreiben. Aber zunächst ein paar Fakten über Morphy Richards. Über diese Firma wusste ich bis vor ein paar Monaten überhaupt nichts. Daher habe ich…

Review Overview

User Rating: Be the first one !

2 comments

  1. Den würd ich gern testen,der könnte eine gute Zeitersparnis sein.

Kommentar verfassen