Home » Produkttest » Haushalt & Freizeit » Rowenta Akkusauger Air Force 360

Rowenta Akkusauger Air Force 360

Air Force 360

Rowenta Akku-Stielstaubsauger Air Force 360 Care Case Edition

Über mytest hatte ich das große Glück, dass ich den Rowenta RH9057WO Akku-Stielstaubsauger Air Force 360 testen durfte. Ich hatte schon einmal das Vergnügen einen Akku-Staubsauger testen zu dürfen. Doch der Rowenta Air Force 360 legt definitiv noch mal eine Schippe auf die Erfahrungen drauf die ich bisher machen konnte. Ich bekam den Stielstaubsauger kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Das besondere an dem Gerät ist, dass es eine rotierende Elektrobürste hat die dafür sorgt, dass Staub auf glatten Oberflächen genauso wie auf unebenen Oberflächen restlos entfernt wird. Die Bürste rotiert mit einer Geschwindigkeit von bis zu 6500 Umdrehungen/ Minute.

Weitere Vorteile sind wie folgt:

  • Air Force Cyclon Technologie für gleichbleibende Saugkraft
  • Entleerung vollkommen unkompliziert da beutellos
  • hohen Staubabscheidungsgrad
  • Kapazität Staubkontainer: 0,4 Liter
  • Lithium-Ionen-Technologie
  • Betriebszeit: 20 Minuten im Normalbetrieb und 12 Minuten in der Boost-Funktion
  • Ladezeit: maximal 3 Stunden
  • LED Leuchten an der Bodendüse
  • Elektrobürste
  • Zubehör: Zwei am Gerät integrierte Bürsten (am Handteil sowie am Ende des Verlängerungsrohres), Fugendüse, Polsterdüse
  • Farbvarianten blau, silber oder weiß
  • Gewicht von 2,8 Kilogramm ermöglicht auch das Arbeiten über Kopf
  • Lautstärke von 85 dB
  • Wandhalterung inkl. Ladestation

Was ich besonders praktisch im Umgang mit dem Rowenta RH9057WO Akku-Stielstaubsauger Air Force 360 empfand, dass ich nun mein Auto aussaugen konnte ohne an die Tankstelle fahren zu müssen. Und die Saugleistung lag dabei weit über der dort festinstallierten Großsauger. Mit der Saugdauer von 20 Minten die der Rowenta Sauger durchhält schafft man auch den Innenraum eines ganzen Mittelklassewagens problemlos. Denn in windeseile wird aus dem Bodenstaubsauger eine kleiner Handstaubsauger. Auch Krümel unter Kindersitzen und Dreck an der Rückseite der Vordersitze (von den Schuhen der lieben Kleinen) werden gut weggesaugt. Hilfreich ist dabei das große Zubehörpaket mit Düsen für kleine Ritzen (Fugendüse) und Polster (Polsterdüse). Gerade im Auto gibt es ja von beidem reichlich. Da der Sauger mit seinen 2,8 Kilogramm recht leicht ist, ist auch die Handhabung in Innenraum eines PKWs gut möglich.

Rowenta Akku-Stielstaubsauger Air Force 360

Lieferumfang des Testpaketes

Aber auch zu Hause habe ich den Stielstaubsauger schnell zu schätzen gelernt. Da er kabellos ist, kann man ihn zwischendurch mal schnell benutzten, um zum Beispiel verschüttetes Mehl beim Plätzchen backen oder mitgebrachten Sand unter den Kinderschuhen vom Spielplatz zu entfernen. Da habe ich bisher einen Handstaubsauger benutzt, der aber bei weitem nicht so gut gesaugt hat wie der Rowenta Akkusauger den ich testen durfte. Man nimmt ihn schnell mal zur Hand und kann Staub und Wollmäuse entfernen. Woran man natürlich denken muss, ist dass man ihn auch aufläd. Bedauerlicherweise ist es mir passiert, dass ich selbiges vergessen habe und auf dem Trocknen saß. Denn das vollständige Aufladen nimmt doch einige Zeit in anspruch. Laut Hersteller maximal drei Stunden. Doch nachgemessen habe ich das tatsächlich nicht.

Zu Hause haben wir sowohl glatte Böden, als auch Teppichböden. Dabei haben wir langfloor und kurzfloor Teppiche, Fliesen und Laminat. Also so ziemlich alles was ein guter Staubsauger schaffen sollte ist bei uns vorhanden. Und auf all diesen Untergründen ist der Akku-Stielstaubsauger von Rowenta bestens zurecht gekommen. Was alles aufgesaugt wird, von Staub, Wollmäusen, Mehl, Krümel und Haare sieht man in dem transparenten Auffangbehälter. Und manchmal ist es geradezu erschreckend, was sich schon nach kurzer Zeit alles in dem Behälter befindet. Dank des leicht zu öffnenden Behälters fällt der Staub auch direkt in den Mülleimer und verbreitet sich beim Entleeren auch nicht erneut im ganzen Raum.

Fazit zu Rowenta Akkusauger Air Force 360

Nachdem ich den Rowenta Akkusauger Air Force 360 nun einige Wochen auf Herz und Nieren im Alltag testen durfte kann ich fast nur ein positives Fazit ziehen. Der Sauger kann platzsparend mit einer Halterung aufgehängt werden und ist so zum Beispiel in der Küche oder im Keller schnell und einfach griffbereit. In der Halterung ist ebenfalls die Ladestation enthalten, somit ist der Sauger auch immer voll aufgeladen, wenn man ihn mal braucht. Da ich jedoch die Halterung nicht nutze habe ich das Aufladen schon mal vergessen. Dies passiert einem mit der Halterung selbstverständlich nicht. Der Knopf für das Einschalten des Saugers muss nur einmal gedrückt werden zum Einschalten und nicht dauerhaft gedrückt werden. Dies ist ein klarer Vorteil, denn es erspart einem das ständige Drücken, welches doch sehr emüdend sein kann auf Dauer.

Weshalb ich doch immernoch meinen klassischen gabelgebundenen Staubsauger benutzte? Weil ich doch das gefühl habe, dass er mehr Saugkraft hat. Zudem hat er einen Stromanschluss und man kann über die 20 Minuten hinaus staubsaugen. Somit ist für mich der Rowenta Akku-Stielstaubsauger Air Force 360 eine sinnvolle Erzänzung zu einem kabelgebundenen Staubsauger. Für meine Bewertung ist natürlich auch noch der Preis des Saugers entscheidend. Die UVP dieses Gerätes liegt bei € 329,99. Einen realistischeren Preis habe ich bei Amazon gefunden in Höhe von € 269,03. Beide Preise finde ich für einen zusätzlichen Staubsauger etwas zu teuer. Ein Preis zwischen € 149 und € 199 fände ich angemessen. Andererseits muss man auch gegenrechnen, wie viel man für das Aussaugen der Autos an Tankstellen und Co einsparen kann. Für meine Bewertung ziehe ich deshalb nur einen halben Punkt ab.

(4,5 / 5)
Über mytest hatte ich das große Glück, dass ich den Rowenta RH9057WO Akku-Stielstaubsauger Air Force 360 testen durfte. Ich hatte schon einmal das Vergnügen einen Akku-Staubsauger testen zu dürfen. Doch der Rowenta Air Force 360 legt definitiv noch mal eine Schippe auf die Erfahrungen drauf die ich bisher machen konnte. Ich bekam den Stielstaubsauger kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Das besondere an dem Gerät ist, dass es eine rotierende Elektrobürste hat die dafür sorgt, dass Staub auf glatten Oberflächen genauso wie auf unebenen Oberflächen restlos entfernt wird.…

Review Overview

User Rating: 3.48 ( 2 votes)

6 comments

  1. ja der Preis ist schon heftig und wäre mir einfach zu teuer

  2. Kann man den Sauger wenn man ihn gerade in Gebrauch hat auch einfach mal hinstellen, so wie einen klassischen Handstaubsauger mit Kabel? Ich habe so einen Akkusauger von Dyson bei dem geht das nicht, da das auf dauer doch nervig ist bin ich auf der Suche nach einer alternative.

Kommentar verfassen