Home » Produkttest » Eltern & Kind » Kinderwärmflasche von Hugo Frosch

Kinderwärmflasche von Hugo Frosch

SAM_5415

Kinderwärmflasche von Hugo Frosch

Als ich die Anfrage bekam, neue Produkte der Firma Hugo Frosch zu testen, habe ich erstmal an die umweltfreundlichen Putzmittel denken müssen. Ein Besuch auf der Homepage der Hugo Frosch GmbH  hat mich jedoch recht schnell sehr viel schlauer werden lassen. Ich sagte also zu eine Kinderwärmflasche zu testen. Bisher haben wir nur ein Kirschkernkissen im Haus, welches wir in den ersten drei Monaten benutzen, um die Bauchschmerzen unserer Neugeborenen Tochter zu lindern. Seit dem hatte sie jedoch keine Bauchschmerzen oder ähnliches mehr, weshalb eine Neuanschaffung bisher nicht erfolgte. Ich besitze noch eine Wärmflasche aus Gummi, die im Winter auch mal zum Einsatz kommt, aber die ist nicht besonders kuschelig. Heutzutage gibt es ja wirklich sehr tolle Bezüge für die Wärmflaschen, nicht nur mit schönen Motiven, sondern auch super flauschigen Stoffen.

Herzlich und wärmend zugleich

Als wir die Lieferung der Firma Hugo Frosch kostenfrei und bedingungslos erhielten, war das für meine Tochter nichts besonderes, da wir ja irgendwie mittlerweile fast täglich beliefert werden, ob nun privat oder wegen dieses Blogs. Doch als wir dann die beiden Wärmflaschen aus der Verpackung holten, war es um sie geschehen. Die Puppe, wie sie ab sofort hieß, wurde nicht mehr aus der Hand gelegt. Sie wurde genau beguckt, die lange Mütze mit dem niedlichen Glöckchen betastet, die bunten Knöpfe und die Jacke genau in Augenschein genommen. Die zweite kleine Wärmflasche ist eine etwa DIN A 5 große Wärmflasche in Herzform. Sie nennt sich „Froschkönig“ und aus einem schwarzen flauschigen Doublefleecestoff und mit einem Frosch und kleinen Herzchen bestickt. Zudem befindet sich eine Borte und eine Schleife aus einem glatten schwarzweißen Stoff an der Wärmflasche. Diese zweite wanderte dann also direkt in mein Nachtschränkchen.

Die kleine herzförmige Wärmflasche „Froschkönig“ eignet sich natürlich auch sehr gut als Handwärmer wegen ihrer geringen Größe. Sie verfügt über eine breite Öffnung aus der man die darin enthaltene transparente Wärmflasche entnehmen kann. Der Behälter hat ein Fassungsvermögen von 0,4 Litern und ist hergestellt aus hochwertigem Thermoplast. Dies ist besonders beim Befüllen meiner Meinung nach wichtig, da ansonsten ja auch mal der Bezug nass werden könnte und das möchte man ja gerade nicht, wenn man sie mit ins Bett nehmen möchte. Befüllen soll man die Flasche bis zu 3/4 der Gesamtmenge, dabei sollte das Wasser auf keinen Fall mehr kochen. Nun noch die restliche Luft aus dem Behälter pressen, bis man das Wasser sehen kann. Anschließend den Verschluss fest auf schrauben. Das Verschließen ist wirklich sehr wichtig, da bei sehr heißem Wasser ansonsten Verbrühungen entstehen können.

Kinderwärmflaschen von Hugo Frosch (3)

Kinderwärmflaschen Kasperle

Der Behälter der Kinderwärmflasche Kasperle ist mit Hilfe eines Reißverschlusses am unteren Ende aus dem roten Fleecebezug zu entnehmen. Bei dieser Wärmflasche ist auch der Behälter nicht transparent, sondern weiß. Es handelt sich dabei um eine Öko-Wärmflasche, da sie zu 80% aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt worden ist. Er enthält definitiv keine Weichmacher. Zudem ist noch ein Hinweis auf der Banderole, dass der Behälter weicher wird, wenn man ihn mit warmem Wasser befüllt. Dieser Hinweis ist nicht ganz unbegründet, denn im kalten Zustand ist er tatsächlich sehr hart und die Vorstellung damit ins kuschelige Bett zu gehen irgendwie nicht so angenehm. Das Gewicht der Wärmflasche ist sehr leicht und die Größe entspricht in etwa einer DIN A4 Seite. Befüllt werden kann diese Wärmflasche mit bis zu 0,8 Litern warmen Wassers. Das Wasser sollte eine Temperatur von 60°C nicht überschreiten. Zur Befüllung ist hier ein Drehverschluss vorhanden der eine schöne geriffelte Oberfläche hat, so dass man die Flasche auch wirklich fest verschließen kann. Die Flasche soll fast vollständig befüllt werden und auch die restliche Luft, die sich noch im Behälter befindet soll herausgedrückt werden, bevor man den Verschluss wieder festschraubt. Auch hier ist nochmals der Hinweis auf die Flasche gedruckt, dass man den direkten Hautkontakt vermeiden soll, da ansonsten Verbrennungen entstehen können. Nimmt man den Wasserbehälter aus der Puppe, so kann diese auch durchaus als Handpuppe eingesetzt werden. Ein Idealer Begleiter also zum Beispiel für den Urlaub, da man einen Tröster und eine Wärmflasche in einem hat, der zudem noch nicht viel Platz weg nimmt.

Fazit zu Kinderwärmflasche von Hugo Frosch

Herzwärmflasche von Hugo Frosch (1)

Mini-Herz „Froschkönig“ mit Doublefleecebezug

Vom ersten Eindruck bis zum ausgiebigen Test auf Herz und Nieren war der Test der Hugo Frosch Wärmflaschen durchweg positiv. Die Qualität der zwei Produkte hat mich wirklich überzeugt. Dabei hat mich der ökologische Aspekt (zu 80% aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt) sehr überrascht. Dies ist ein toller Wert. Das Design beider Flaschen ist gelungen und ansprechend. Kinder reagieren sofort auf die Kinderwärmflasche in Form eines Kaspers und die leuchtenden Farben dieser bunten Puppe. Die lange Mütze inklusive der Glocke machen Spaß und auch wenn das Grinsen des Kaspers mir als Erwachsenen etwas diabolisch vorkommt, so scheinen die Kinder da noch unbefangen zu sein. Der einzige negative Aspekt der mir beim Kasperle aufgefallen ist, ist ein starker chemischer Geruch des Bezugs. Dieser war jedoch nach einmaligem waschen im 40°C Feinwaschgang verschwunden. Der Bezug des Froschkönigs hat diesen unangenehmen Geruch nicht verbreitet. Neben den hier gezeigten und getesteten Modellen gibt es aber noch eine viel viel größere Auswahl im Online-Shop von Hugo Frosch. Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei denke ich. Für meine Bewertung ziehe ich einen halben Punkt wegen des schlechten Geruchs der Kasperle Wärmflasche ab.

Meine Wertung: 4.5 Stars (4,5 / 5)

Als ich die Anfrage bekam, neue Produkte der Firma Hugo Frosch zu testen, habe ich erstmal an die umweltfreundlichen Putzmittel denken müssen. Ein Besuch auf der Homepage der Hugo Frosch GmbH  hat mich jedoch recht schnell sehr viel schlauer werden lassen. Ich sagte also zu eine Kinderwärmflasche zu testen. Bisher haben wir nur ein Kirschkernkissen im Haus, welches wir in den ersten drei Monaten benutzen, um die Bauchschmerzen unserer Neugeborenen Tochter zu lindern. Seit dem hatte sie jedoch keine Bauchschmerzen oder ähnliches mehr, weshalb eine Neuanschaffung bisher nicht erfolgte. Ich besitze noch…

Review Overview

User Rating: Be the first one !

Kommentar verfassen