Home » Produkttest » Eltern & Kind » MAM Stillhütchen

MAM Stillhütchen

MAM Stillhütchen 1Nun ist unsere Tochter eine Woche alt und aller Anfang ist schwer sagt man ja so schön. Gerne wollte ich unseren Nachwuchs nach der Geburt stillen. Doch aus gesundheitlichen Gründen musste dem Kind im Krankenhaus zusätzlich zur Brust auch noch die Flasche gegeben werden. Dieser Umstand machte das Stillen von Tag zu Tag schwieriger. Und nachdem fast nichts mehr ging musste ich auf Stillhütchen zurückgreifen. Im Krankenhaus bekam ich welche mit denen es anfangs auch einigermaßen gut gelang das Baby anzulegen, doch nachdem wir das Krankenhaus verlassen haben und ich mir eigene Stillhütchen in der Apotheke gekauft haben, die denen aus dem Krankenhaus sehr ähnlich waren, kam das Stillen fast zum vollständigen Erliegen. Nur dank einer Handpumpe habe ich ab da an den Milchfluss weiter stimulieren können. Glücklicherweise habe ich dann die Stillhütchen von MAM bei Amazon entdeckt. Dort lass ich einige sehr positive Rezensionen und in meiner Verzweiflung habe ich sie kurzerhand bestellt. Nur einen Tag später hatte ich sie zu Hause und was soll ich sagen, seit dem klappt es sehr gut mit dem Stillen.

Kleiner Sauger mit vielen Noppen

Die Stillhütchen kommen in einer sterilisierbaren Aufbewahrungsbox nach Hause in der zwei Hütchen enthalten sind. Alle MAM Produkte werden aus BPA-freien Materialien hergestellt. Es gibt die Stillhütchen in zwei verschiedenen Größen für kleine und mittlere Brustwarzen. Ich habe mich für die kleinen entschieden. Sie sehen aus wie kleine durchsichtige Schmetterlinge mit kleinen Flügeln. Auf diesen Flügeln sind viele kleine Noppen die dem Ganzen mehr Halt verleihen und dem Kind so das Saugen erleichtern. Höchstmöglicher Hautkontakt während des Stillens ist mit diesen Hütchen garantiert. Die Strecke von der Brustwarze bis zum Mund des Babys ist bei diesem Hütchen so kurz, dass das Kind eine nicht so große Anstrengung aufbringen muss um die Milch aus den Brüsten zu bekommen. Der erzeugte Unterdruck ist leichter herzustellen und führt dazu, dass die Hütchen festgesaugt werden. Die Oberfläche der Hütchen sind seidig weich und am Ende der Kappe sind zwei schlitzförmige Öffnungen durch die die Milch leicht in den Mund des Kindes gelangt. Die Kappe hat zudem eine sehr natürliche Form die denen echter Brustwarzen schon sehr nahe kommt.

Fazit

MAM StillhütchenAuch wenn MAM auf der Homepage mitteilt, dass die Stillhütchen nur eine kurzfristige Unterstützung fürs Stillen sein sollen, so möchte ich auf gar keinen Fall mehr auf diese Unterstützung verzichten. Da sie mir erst das wunderbare Erlebnis des Stillens meiner Tochter ermöglicht haben. Ohne diese Hütchen hätte ich vermutlich früher oder später aufgegeben mit dem Stillen was ich wirklich sehr schade gefunden hätte. Abschließend möchte ich mich dem Hersteller MAM anschließen und darauf hinweisen, dass zu empfehlen ist, dass man vor der ersten Verwendung dieser Stillhütchen den Rat einer Hebamme oder einer Stillberaterin einholen sollte.

Meine Wertung:  5 Stars (5 / 5)

Nun ist unsere Tochter eine Woche alt und aller Anfang ist schwer sagt man ja so schön. Gerne wollte ich unseren Nachwuchs nach der Geburt stillen. Doch aus gesundheitlichen Gründen musste dem Kind im Krankenhaus zusätzlich zur Brust auch noch die Flasche gegeben werden. Dieser Umstand machte das Stillen von Tag zu Tag schwieriger. Und nachdem fast nichts mehr ging musste ich auf Stillhütchen zurückgreifen. Im Krankenhaus bekam ich welche mit denen es anfangs auch einigermaßen gut gelang das Baby anzulegen, doch nachdem wir das Krankenhaus verlassen haben und ich mir eigene Stillhütchen in der Apotheke gekauft haben, die denen…

Review Overview

User Rating: 2.6 ( 1 votes)

Kommentar verfassen